Terminkalender

 frankreich1.jpg                      
Südfrankreich - 10 Tage Midi-Pyrenäen
Vom Freitag, 27. September 2019
Bis Sonntag, 06. Oktober 2019
 



Folgen Sie den Spuren der Katharer und Kadurker bei einem Besuch ihrer mächtigen Festungen
und erkunden Sie die beeindruckenden Städte Toulouse und Albi am Tarn.



Leistungen

Fahrt im modernen Reisebus

9x Ü mit Frühstücksbuffet in guten Mittelklassehotels

9x Abendessen im Hotel /nahegelegenen Restaurant

Ganztägige Reiseleitung in Frankreich

Stadtführung Lyon, Albi, Toulouse, Sarlat, Bergerac, Perigueux

Besichtigung & Führung Weingut mit Verkostung Raum Albi

Fahrt mit dem Petit Train in Rocamadour

Schifffahrt auf der Garonne in Toulose

Eintritt & Führung Trüffelfarm mit Verkostung in Sorges

Eintritt Kathedralen, hängende Gärten, Höhle lt. Programm




Preis pro Person: ab 1595,00 €
(Einzelzimmerzuschlag + 506,00 € pro Person)



Anmeldeschluss

31.07.2019

Abfahrtszeit

07:00 Uhr ab Betriebshof

(hier klicken für weitere Zustiege)



Programmablauf

1.Tag
Anreise in den Raum Karlsruhe zur Zwischenübernachtung.

2.Tag / Karlsruhe - Lyon
Nach dem Frühstück reisen wir über die deutsch-französische Grenze nach Lyon. Hier erwartet uns eine Stadtführung um einen Einblick in die 2.000-jährige Geschichte der Stadt zu bekommen.

3.Tag / Lyon - Le Puy-en-Velay - Cordes-sur-Ciel - Albi
Nach dem Frühstück fahren wir durch die Auvergne Richtung Okzitanien. Auf dem Weg machen wir einen Zwischenstopp in Ley Puy en Velay um die Kathedrale Saint-Michel d'Aiguilhe zu besichtigen, die spektakulär auf einem Felsen thront. Über Cordes sur Ciel fahren wir weiter nach Albi für die heutige Übernachtung.

4.Tag / Albi - Toulouse
Heute früh unternehmen wir eine Stadtführung durch Albi. Die rote Stadt liegt wunderschön am Fluss Tarn und besticht durch ihre Architektur und den südländischen Charme. Auf der Weiterfahrt nach Toulouse machen wir Halt an einem Weingut und probieren die Weine dieser Region. Dann haben wir zwei Übernachtungen in Toulouse.

5.Tag / Toulouse
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Stadtführung durch Toulouse. Erleben wir das außergewöhnliche Kulturerbe der Stadt und sehen Sie u.a. das Capitole und die Basilika St. Sernin, die größte und älteste romanische Basilika der Welt. Am Nachmittag unternehmen wir eine Schifffahrt auf der Garonne, um den Ausblick auf die Stadt vom Wasser aus zu genießen.

6.Tag / Toulouse - Saint-Cirq-Lapopie - Rocamadour - Sarlat-la-Caneda
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Stadtführung durch Toulouse. Erleben wir das außergewöhnliche Kulturerbe der Stadt und sehen Sie u.a. das Capitole und die Basilika St. Sernin, die größte und älteste romanische Basilika der Welt.

7.Tag / Sarlat-la-Caneda - Ausflug Bergerac
Mit unserer Reiseleitung erkunden wir zunächst Sarlat auf einer Stadtführung. Die mittelalterliche Stadt besticht durch ihre unglaubliche Fülle an zertifizierten Denkmälern und Monumenten. Auf Ihrer Fahrt in die Landschaft der Dordogne sehen wir die mittelalterliche Höhenburg Beynac, haben die Möglichkeit, die hängenden Gärten von Marqueyssac zu besichtigen und einen Bummel durch die schöne, am Fluss Dordogne gelegene, Stadt Bergerac zu unternehmen.

8.Tag / Sarlat-la-Caneda - Ausflug Lascaux & Perigueux
Unser erstes Ziel am heutigen Tag sind die Höhlen von Lascaux, wo Sie die Möglichkeit haben, die Höhlen, in denen sich Jahrtausende alte Höhlenmalereien befinden, zu besichtigen. Anschließend fahren wir in die Hauptstadt der Dordogne, nach Perigueux. Auf einer Stadtführung lassen wir uns von der einmaligen Atmosphäre der Stadt verzaubern. Bei einem abschließenden Abstecher nach Sorges besichtigen wir eine Trüffelfarm, um die Geheimnisse der Trüffeljag zu erfahren. Auch eine Kostprobe des schwarzen Goldes darf natürlich nicht fehlen. Rückfahrt nach Sarlat zur Übernachtung.

9.Tag / Sarlat-la-Caneda - Karlsruhe
Heute heißt es Abschied zu nehmen von Frankreich. Sie fahren zurück in den Raum Karlsruhe zur Zwischenübernachtung.

10.Tag
Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise an.


 

Aufrufe : 67